Dienstag, 27. März 2018

UNTERWEGS auf der Leipziger Buchmesse 2018 & zweite Leipziger Drachennacht



Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse waren wir endlich wieder zusammen unterwegs, haben viele fantastische Autoren und Blogger getroffen, den ein oder anderen Bücherstapel nach Hause geschleppt und auf der zweiten Leipziger Drachennacht jede Menge Spaß gehabt. Etwas verspätet, da mich am letzten Tag tatsächlich noch die Messeviren erwischt haben, möchte ich euch jetzt noch an unseren Erlebnissen teilhaben lassen und euch einige der fantastischen Fotos zeigen.
Diese Messe wollte ich es ruhiger angehen lassen, habe nicht viele Termine gemacht - mit dem Ziel, einfach zu schlendern, zu quatschen, zu genießen. Das hat alles in allem wirklich gut geklappt, weshalb es tatsächlich gar nicht so mega viel zu berichten gibt - aber wir sprechen uns nochmal am Ende des Beitrages :D 

Der Donnerstag jedenfalls stand für mich ganz im Zeichen des Schlenderns - Katha und ich haben uns mit den Hallen vertraut gemacht und hier und da gestöbert und natürlich durften bereits die ersten Bücher einziehen. 
Jojo Moyes bei Leipzig liest

Das eigentliche Highlight folgte am Abend: Zusammen mit meiner Mutti und meiner lieben Kollegin ging es dann nämlich in den Kupfersaal zum großen Leipzig liest Abend. Und wer war geladen? Keine geringere als Jojo Moyes, gemeinsam mit der Synchronsprecherin Luise Helm. Und abgesehen davon, dass ich Jojo Moyes und ihre Bücher vergöttere (Überraschung!), war es einfach ein rundum schöner Abend und die beste Lesung, die ich bisher besucht habe. Das liegt einfach daran, dass der Moderator top vorbereitet war und die richtigen Fragen zur richtigen Zeit gestellt hat. Und daran, dass die Leseabschnitte recht kurz und amüsant waren und dass nicht die gleichen Abschnitte auf Deutsch vorgelesen wurden wie zuvor in Englisch. Und alles in allem war es einfach eine super lockere und entspannte Atmosphäre - trotz der vielen Leute. Leider hatten wir nach der Veranstaltung nicht so viel Glück und kamen nicht schnell genug aus der Stuhlreihe raus. Die Folge: In der Signierschlange standen wir ganz hinten, aber wir haben gern gewartet, denn Jojo war trotz vorgerückter Stunde immer noch super drauf, hat mit einer Engelsgeduld signiert und Fotos gemacht. Ein tolles Erlebnis, über das ich mich immer noch riesig freue <3

Ich und Jojo Moyes *_*
Ihr habt es ja sicher gehört - am Buchmesse-Freitag brach das Schneechaos über Leipzig herein. Mit dem Auto haben wir es trotzdem gut zum Messegelände geschafft und uns zum zweiten Mal in den Bücherwahnsinn gestürzt. 
Anne Freytag liest aus ihrem neuen Buch
Ein kleines Highlight war für mich die Lesung von Anne Freytag, mit der ich später noch kurz auf dem Randomhouse Bloggertreffen plaudern konnte - und natürlich hatte ich auch meine Bücher zum Signieren dabei beziehungsweise meinen nicht mehr ganz so gut gefüllten Geldbeutel, um mir Annes neuen Roman Nicht weg und nicht da kaufen zu können.

Ich habe es schon angedeutet: Am Freitagnachmittag ging es für mich wieder einmal zum #BlognTalk von Randomhouse. Diesmal war es wesentlich besser organisiert als in den Vorjahren, denn das Treffen fand in einem extra Raum im CCL stand, es gab leckere Häppchen, kühle Getränke und Speed Dating. Ja richtig, Speed Dating. Man bekam nämlich zwei Lose, die anzeigten, an welchem Tisch man Platz nehmen sollte - und nach 20 Minuten ertönte das Signal zum Wechseln. Ich hatte beim Losen anscheinend richtig Glück, denn zuerst saß ich an einem Tisch mit der lieben Claudia Winter (ihr solltet sie und ihre Bücher ja gut aus Kathas Rezensionen kennen), die locker über das Schreiben, ihr Leben und ihre romantischen Geschichten plauderte. Anschließend nahm ich am Palast-Tisch Platz und man könnte es bereits vermuten - hier traf ich zum ersten Mal auf die fantastische C. E. Bernard, deren Debütroman Palace of Glass mich etwa eine Woche zuvor vollkommen von den Socken gehauen hat. Christine ist einfach unglaublich sympathisch und spricht mit so viel Begeisterung über ihre Geschichte, dass man gar nicht anders kann, als sie sofort (nochmal) lesen zu wollen! Noch mehr zu der Autorin und ihrem Buch verrate ich euch weiter unten, denn am Samstag ging die Geschichte noch etwas weiter ;)

Nach dem #BlognTalk hetzte ich zum Rowohlt Verlag, wo ebenfalls ein Bloggertreffen stattfand. Auch hier gab es Snacks und Erfrischungen und obwohl ich mich eine Zeit lang wirklich toll mit Bloggerbetreuerin Ann-Claire Kühne unterhalten habe, fand ich dieses Treffen in Bezug auf die Organisation nicht ganz so gelungen. Die Blogger standen in Grüppchen zusammen (ich als allein Gekommene war also schon mal raus) und generell gab es irgendwie kein Programm, keine Autoren oder Vorstellungsrunde oder etwas in der Art. Ein reines Treffen also. Da hat mir das Randomhouse Bloggertreffen eine große Ecke besser gefallen.

Am Samstag haben wir dann etwas länger gebraucht, um zum Messegelände zu kommen, denn das Schneechaos war nach 24 Stunden Dauerschnee perfekt. Mit dem Auto wieder kein Problem, wer aber auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen war, hatte es an diesem Tag alles andere als leicht. Das merkte man auch deutlich an den sich für einen Samstag ungewöhnlich langsam füllenden Hallen. Wir jedenfalls starteten mit einem unglaublich guten Vortrag zum Thema Kochbücher in den Messe-Samstag - den hielt eine liebe Freundin von uns und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass sie das einfach fantastisch gemacht hat! Anschließend sind wir noch etwas durch die Hallen geschlendert und haben uns am frühen Nachmittag im CCL zum Lovelybooks Community Treffen eingefunden. Hier noch einmal ein ganz dickes Dankeschön an Lovelybooks.de für die tolle Veranstaltung und die wie immer liebevoll zusammengestellten Goodie Bags. Leider konnte ich dieses Jahr nicht bis zum Schluss bleiben, denn es stand noch ein weiteres großartiges Treffen an:

Meet & Greet mit C. E. Bernard
Das Meet & Greet mit C. E. Bernard, der Autorin von Palace of Glass. Gemeinsam mit Maria von Das Büchereulenparadies und Miriam von Tthinkttwice habe ich das Treffen wirklich genossen - wir haben geplaudert, gesnackt, uns über Bücher ausgetauscht und über gierige Blogger (schaut dazu gerne mal auf Marias Blog vorbei: *klick*). Wir konnten außerdem entspannt mit Carolin Schimpf vom Penhaligon Verlag und natürlich mit C. E. Bernard über Palace of Glass plaudern - ein spannender Austausch rundum ein Buch, das schon vor dem offiziellen Erscheinungstermin ganz zurecht gehypet wurde. Ich selber bin fast ein bisschen rot geworden, als Christine sagte, dass ich ihr ihre erste Rezension geschrieben habe - meine Güte! :D Das war schon ziemlich cool! Alles in allem war es ein großartiges Treffen, das wirklich Spaß gemacht hat!

C. E. Bernard und ich
Mein signiertes Exemplar *_*
Was jetzt kommt, wird ein einziger Foto-Exzess. Denn auf der zweiten Leipziger Drachennacht, die aufgrund des Schneechaos leider nicht ganz so gut besucht war wie die im letzten Jahr, hatten wir unsere eigene "Fotografin" Maria mit. Der Abend war supercool, das Programm war diesmal kurz und knackig und unheimlich amüsant und die Autoren allesamt wahnsinnig lieb. Ich will auch gar keine großen Worte verlieren, sondern zeige euch ganz einfach die vielen fantastischen Fotos des Abends:

Katha, ich und Nadja vom Tulpentopf
Dennis Frey und ich
Dennis Frey und Katha
Dennis Frey signiert - übrigens nicht nur mein Buch... ;)
...mit Christian Handel
...und Anne-Marie Jungwirth
....uuuuund Marie Graßhoff!
Die wunderbare Astrid auf der Bühne
Christian Handel und Isabel Kritzer moderierten den Abend.
Autorengrüppchen
Autorengrüppchen #2
Quatsch-Selfie mit Maja Köllinger - ich hasse Selfies :D

Ich hoffe, unsere kleine Tour durch die zweite Leipziger Drachennacht hat euch gefallen - es sind bei Weitem nicht alle Fotos, aber noch mehr hätten ganz einfach den Beitrag gesprengt :D Es war auf jeden Fall ein großartiger Abend - trotz Schneegestöber und Eiseskälte!

Am Sonntag habe ich gar nicht mehr allzu viel erlebt, denn wie gesagt - die Messeviren schlugen zu und es bahnte sich eine dicke, fette Erkältung an. Ich habe deshalb einfach noch die letzten Einkäufe erledigt und mich in die obligatorische Fitzek-Signierschlange gestellt. Ansonsten war es das auch schon wieder mit der Leipziger Buchmesse 2018 - ich bin ein wenig wehmütig und immer noch im Messeblues. Ich könnte eigentlich direkt schon wieder!

Das obligatorische Fitzek-Foto!
Meine Messe-Ausbeute (8 Käufe und 2 Bücher aus der Lovelybooks Goodiebag)
Meine Ausbeute im Überblick:

Francois Debois und Jean-Charles Poupard: Jack the Ripper
Julie Murphy: Dumplin'
Anne Freytag: Nicht weg und nicht da
Tom Hanks: Schräge Typen
Lin Rina: Animant Crumbs Staubchronik
Marion Hübinger: Water Love
Anne-Marie Jungwirth: Superior
Maya Shepherd: Die Grimm-Chroniken 1: Die Apfelprinzessin
Jennifer Chambliss Bertman: Mr Griswolds Bücherjagd
Carrie Hope Fletcher: Eine Liebe ohne Winter


Jetzt seid ihr dran: Wart ihr auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse und welche Schätze habt ihr aus den heiligen Hallen nach Hause getragen? Ich bin gespannt auf eure Erlebnisse :)

2 Kommentare:

Buchbahnhof hat gesagt…

Hey!
Danke, dass du uns an deinen Messetagen teilhaben lässt. Es hat Spaß gemacht deinen Bericht zu lesen.
Mein Highlight war, dass ich Neal Shusterman zufällig am Stand des Fischer Verlags getroffen habe, abseits von Terminen und Signierschlangen, so dass ich mir mein Buch sogar mit Widmung signieren lassen konnte. Ich habe mich mega gefreut.
Hab ein schönes Wochenende
Yvonne

Buchbahnhof hat gesagt…

Hey!
Du müsstest dir deine Kommentarfunktion mal anschauen. Ich bekomme immer eine Mail, dass dir eine Mail (ich vermute mal, dass du eingestellt hast, dass du bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden möchtest, oder so) nicht zugestellt werden kann.
Viele Grüße
Yvonne

Kommentar veröffentlichen