Dienstag, 12. Juli 2016

DIES & DAS: Liebeserklärung an meinen SuB


Mini-Auszug aus meinem SuB
Vor Kurzem stieß ich in einer geschlossenen Facebook-Gruppe auf die Frage eines Mitgliedes. Sie wollte wissen, warum so viele andere Mitgelieder der Gruppe dermaßen viele Bücher anhäufen, ohne sie gleich zu lesen und so einen stetig wachsenden SuB haben. Sie könne das nicht verstehen. Da ich ja - bekanntermaßen - ein solcher Buch-Messie bin *g*, kommt hier meine Antwort: Weil ich will und weil ich kann!

Wer ab und zu mal auf unsere SuB-Page schaut, der stellt fest, dass zwar natürlich jeden Monat Bücher von meinem SuB verschwinden, dafür aber auch mindestens genauso viele (meistens allerdings mehr) dazukommen. Und so wächst mein Stapel ungelesener Bücher und wächst und wächst und wächst... Aktuell liegen ganze 195 Titel auf meinem SuB - ich gehe also straff auf die 200 zu. Eine ganze Menge, ich weiß. 

Aber wisst ihr was? Ich finde das überhaupt nicht schlimm! Ganz im Gegenteil. Jedes einzelne Buch ist aus einem ganz bestimmten Grund in mein Regal eingezogen. Mit dabei sind natürlich Spontankäufe aus dem örtlichen Buchladen, von Rebuy und Medimops und aus der Mängelexemplar-Kiste im Supermarkt, aber auch Bücher von meiner Wunschliste und Titel von Autoren, die ich super gerne lese und von denen ich deswegen gerne jedes einzelne Buch besitzen möchte. Natürlich würde ich gerne jeden meiner Neuzugänge sofort lesen, da man ja leider noch arbeiten und sich ab und zu auch mal mit seinen Mitmenschen unterhalten muss :D, geht das aber nun mal nicht.

Für mich ist das gar kein Problem. Wer sagt mir denn, dass ich jedes Buch, das ich mir kaufe, auch sofort lesen muss? Mich macht einfach jedes Buch, das bei mir einzieht, unheimlich glücklich und zu wissen, dass es da ist und auf mich wartet - dass seine Geschichte friedlich zwischen den Seiten schlummert, bis ich sie zum Leben erwecke, beruhigt mich. Ich umgebe mich schlichtweg gerne mit Büchern, ob ungelesen oder gelesen. Ich liebe es, dass meine Regale zum Bersten voll sind und ich weiß, dass mir niemals nie der Lesestoff ausgeht. So einfach ist das :) 

Ich liebe es, dass ich aus meinen Regalen ganz nach Lust und Laune ein Buch auswählen kann, weil aus jedem Genre was dabei ist: Heute ein Krimi, morgen eine seichte Schmonzette, übermorgen ein interessantes Sachbuch, später dann eine packende Dystopie und danach vielleicht ein berührender Schicksals-Roman. Ganz genauso vielfältig ist meine stetig wachsende Büchersammlung und ich finde das einfach großartig. Wann immer ich Lust auf ein bestimmtes Genre oder einen bestimmten Autor habe, finde ich garantiert das Richtige, ohne erst rausgehen zu müssen. Meine ganz persönliche Bibliothek also. Für mich ist das ein Traum und deswegen ist es auch gar nicht schlimm, dass Monat für Monat stapelweise Bücher dazukommen, denn meine Bibliothek soll schließlich groß und stark werden ;)

Deswegen: Lieber SuB, du bist einfach mein ganzer Stolz und meine große Liebe. Ja, du bist groß und wächst immer weiter und weiter. Aber das ist gut so! Einem Buch-Nerd wie mir sollen schließlich niemals die Bücher ausgehen und dass du dafür sorgst, dass das garantiert nicht passiert - dafür liebe ich dich!

Und dass ich alle meine Schätze liebe, auch wenn sie manchmal etwas länger auf ihren großen Auftritt warten müssen, kann ich auch beweisen. Ich weiß bei absolut jedem Buch, auf welchem Weg es zu mir gekommen ist und wieso ich es unbedingt haben wollte. Glaubt ihr mir nicht? Dann sucht euch einfach einen Titel von meiner SuB-Liste aus und schreibt ihn in die Kommentare. Ich kann euch die Geschichte zu diesem Buch ganz bestimmt erzählen :)

Und wie handhabt ihr das denn? Habt ihr auch einen großen SuB oder baut ihr lieber immer direkt ab und kauft euch erst neue Bücher, wenn ihr nichts mehr zum Lesen habt?  

12 Kommentare:

Anna von AnnasBuecherstapel.de hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,

das ist doch mal ein richtig schöner Beitrag zum SuB - du sprichst mir wirklich aus der Seele, auch wenn meine SuB-Größe eher in die 1.000er geht. :) Aber es sind die gleichen Argumente und genau wie du LIEBE ich meinen SuB und die vielen Schätze, die noch auf mich warten, machen mich glücklich! Ich habe schon lange aufgehört, deswegen Stress zu machen oder mir Druck zu machen. Ich freue mich genau wie du, dass mir wohl nie der Lesestoff ausgehen wird, egal, wonach mir gerade der Lesesinn steht.

Deine "Liebeserklärung" erinnert mich übrigens an den einen Beitrag meiner SuB-Kolumne, in der mein SuB dazu auffordert, seinem SuB zu sagen, dass man ihn gern hat. (SuB-Kolumne)

Ich habe aus meinem großen SuB sozusagen das Beste drauß gemacht und er darf in einer eigenen Kolumne munter vor sich hinplaudern. :)

Nun teste ich aber auch noch deine Behauptung und möchte gerne wissen, wie die Geschichte zum Buch Cassia & Ky ist und wieso ist es noch ungelesen? Ich kann die Dystopie-Trilogie nur empfehlen - ich mochte alle drei Bände sehr! :)


Liebe Grüße,
Anna

Svenja Prautsch hat gesagt…

Hallo Anna :)

Wow, du hast ja echt einen megamäßigen SuB. Krass! Aber auch echt schön und ich denke, da werde ich irgendwann auch mal hinkommen, wenn das so weiter geht :P Deine Kolumne klingt ja super spannend, die werde ich mir später mal in aller Ruhe durchlesen :)

Also "Cassia & Ky" habe ich mir gekauft, als ich letztes Jahr im August zu Besuch bei einer Freundin in Dortmund war. Dort gibt es ein Bücher-Outlet, bis oben hin voll mit Mängelexemplaren und reduzierten Büchern. Wir haben ungefähr eine Dreiviertelstunde dort gestöbert und ich bin natürlich mit einem Stapel Bücher rausgegangen - unter anderem "Cassia & Ky", das einen dicken Kratzer auf dem Cover hatte und mir deswegen ein bisschen leidgetan hat :P Aber ich hatte auch schon viel Gutes über die Dystopie gelesen und hab deswegen die Gelegenheit am Schopf gepackt. Leider kam bis jetzt immer, wenn ich es lesen wollte, ein Rezensionsexemplar oder eine Neuerscheinung dazwischen, aber wenn du sagst, dass es sich so lohnt, werd ich die Reihe auf jeden Fall bald in Angriff nehmen, versprochen. :) Den zweiten Teil habe ich übrigens als Hardcover-Ausgabe mit 50% Rabatt beim Schlussverkauf unserer Weltbild-Filiale ergattert ;)

Liebe Grüße
Svenja

Anja Bauer hat gesagt…

Schön gesagt!1 Hast Du schon mal überlegt, bei Anna und ihren "Mein SuB kommt zu Wort" mitzumachen? Jeden 20. eines Monats.
Das wäre doch genau das richtige für Dich.
http://annasbuecherstapel.de/aktion-mein-sub-kommt-zu-wort/
Liebe Grüße
Anja vom kleinen Bücherzimmer

An Chan hat gesagt…

Huhu,
ich kann gut verstehen, dass ein großer SuB toll ist. Ich habe auch so viel Freude daran, neue Bücher einziehen zu lassen, nach neuen zu stöbern, spontan welche einzukaufen... ABER ich habe absolut keinen Platz dafür, stapelweise ungelesene Bücher zu lagern. :'( Und lesen kann ich eh nur eines zur Zeit. Daher baue ich meinen SuB seit fast 2 Jahren konsequent ab und bin fast bei 0 angekommen. Das fällt mir manchmal zwar sehr schwer, aber für mich ist es besser so. Dann kaufe ich halt jeden Monat die Bücher, auf die ich gerade wirklich Lust habe. Weniger lesen tue ich dadurch ja nicht. ;)
LG Alica

Svenja Prautsch hat gesagt…

Dankeschön für eure Kommentare :)

@Anja: Von der Aktion habe ich schon mal gehört (ich glaube, das war bei Nine im Wahn), danke für den Link - das schau ich mir nachher gleich mal genauer an. :)

@An Chan: Wow, da bist du echt konsequent, alle Achtung! Ich würde das gar nicht schaffen, dafür ist die Versuchung, neue Bücher zu kaufen, einfach zu groß. :P Aber wenn man nicht so viel Platz hat, hat man ja keine Wahl. :/ Ich muss aber sagen, unendlich weit kann ich es mit meiner Buchsucht in unserer aktuellen Wohnung auch nicht treiben. Es ist schon abzusehen, dass bald der Platz eng wird :P

Liebe Grüße
Svenja

Jacquy hat gesagt…

Sehr schöner Beitrag, ich mag deine Einstellung! Auswahl ist natürlich was fantastisches, gerade bei Büchern, wo es doch sehr auf die Stimmung ankommt, was man gerade lesen möchte. Wäre schlimm, wenn man dann nicht das passende da hätte.
Mir selbst geht es aber leider so, dass ich mittlerweile eine Menge Bücher auf dem SuB habe, die mich gar nicht mehr ansprechen. Die ich vor Jahren mal gekauft habe, als ich noch jünger war und einen anderen Lesegeschmack hatte. Um die ist es jetzt unglaublich schade, weil sie nun hier stehen und stehen und nicht gewürdigt werden und wenn ich sie dann mal lese, ist das Risiko recht groß, dass sie mir schon gar nicht mehr gefallen. Mein SuB müsste irgendwo um die 160 rum sein und ich möchte ihn abbauen, aber einfach deshalb, weil ich es schade finde, keine Zeit für die ganzen Bücher zu finden. Genug Auswahl hätte ich sicher auch noch mit 20-30 Büchern, deshalb ist das auch mein Ziel. Bis ich da mal ankomme, werden aber vermutlich noch einige Jahre vergehen. :D

Liebe Grüße!

Jasi Ich hat gesagt…

Hallo liebe Svenja,

das ist wirklich ein toller Beitrag! :)
Ich persönlich habe früher große SUBs immer richtig cool und erstrebenswert gefunden, doch seit mein eigener im 70er-Bereich liegt verstehe ich, wieso viele versuchen ihren SUB abzubauen. Zu wissen dass ich so viele Bücher habe die ich noch nicht gelesen habe verursacht mir ein schlechtes Gewissen, besonders wenn ich daran denke mir neue Bücher zu kaufen. Deshalb baue ich meinen SUB gerade selbst ein wenig ab und bis jetzt klappt es schon ganz gut. :D Aber ich kann deine SUB-Liebe ♥ auch gut verstehen und es freut mich dass du so viel Freude mit deinen ungelesenen Büchern hast. :)

Alles Liebe,
Jasi ♥

Svenja Prautsch hat gesagt…

Danke für eure Kommentare :)

@Jacquy: Da hast du auch wieder recht. Ich werde in den nächsten Tagen auch mal meinen SuB durchschauen, ob da nicht noch das ein oder andere Buch dabei ist, von dem ich sicher bin, dass es ich es wohl nie lesen werde. Fehlkäufe oder unbedachte Flohmarktschnapper oder so. Aber allzu viel Hoffnung mache ich mir nicht, dass es weniger wird :D Muss es ja aber auch nicht :)

@Jasi: Dankeschön für deine lieben Worte :) Ein schlechtes Gewissen habe ich nun wirklich gar nicht. Ich weiß genau, dass ich jedes Buch irgendwann lesen werde - es muss nur eben ein bisschen Geduld mitbringen, wenn es bei mir einzieht :)

Liebe Grüße,
Svenja

buch - leben hat gesagt…

Huhu Svenja,

ein sehr schöner Beitrag :)
Ich habe auch einen riesigen SuB. Das kommt daher, dass ich vor allem auf Flohmärkten wie wild zuschlage und dann mal locker 20 bis 30 Bücher an einem Tag shoppe. Aber na ja, ist halt so :) Und meine Freunde finden es super, sie stöbern dann immer durch meine Regale und leihen sich was aus.

Liebe Grüße
Jasmin von buch-leben

Svenja Prautsch hat gesagt…

Hallo Jasmin :)

Jap, meine Freunde und vor allem meine Oma bedienen sich auch immer in meiner hauseigenen Bibliothek. Ich finde das super :D Man kann eben nie genug Bücher haben, finde ich :)

Liebe Grüße
Svenja

Jacquy hat gesagt…

Mein Problem ist, dass ich auch die Bücher, die ich gar nicht mehr möchte, nicht ungelesen weggeben kann. Da habe ich zu viel Angst, vielleicht doch ein totales Highlight zu verpassen. Ist für mich also leider keine Option, aber vielleicht klappt es ja bei dir. :D

Svenja Prautsch hat gesagt…

Hihi, das ist natürlich ungünstig :D Naja, bei mir ist es so, dass ich manchmal schon noch ein Buch auf meinem SuB hatte, dass mir irgendwann mal irgendwer geschenkt hat oder das im Supermarkt in der Mägenlexemplar-Kiste gar nicht so schlecht klang, jetzt aber doch irgendwie nicht mehr so meinen Geschmack trifft - vom Klappentext her. Und die kann man ja dann schon aussortieren :) Sind allerdings nicht viele, höchstens 2 oder 3 :D

Liebe Grüße
Svenja

Kommentar veröffentlichen