Samstag, 28. Februar 2015

REZENSION: "Ein ganzes halbes Jahr" (Jojo Moyes)

Copyright Rowohlt Verlag
Titel: Ein ganzes halbes Jahr

Autor: Jojo Moyes

Genre: Roman / Liebesroman / Drama

Verlag: Rowohlt

Erscheinungsjahr: 2013

Format: Taschenbuch (14,99 €)

Seiten: 512

ISBN: 978-3499267031

Challenge-Gewinner: Ja (Februar 2015)



Inhalt:

Mitte 20, wohnt noch bei den Eltern, wurde gerade gefeuert und ist definitiv zu schräg für eine konservative Kleinstadt, in der jeder jeden kennt: Lous Leben ist so ganz anders, als sie es sich erträumt hätte und auch ihr Freund, von dem sie sich mehr und mehr entfremdet, macht die Sache nicht besser. Um wieder auf die Beine zu kommen und ihre Familie mit Geld zu unterstützen, ist Lou beinahe jeder Job recht und so bewirbt sie sich ohne jede Erfahrung (und vielleicht auch ohne viel Elan) als private Pflegerin für einen schwerstbehinderten, jungen Mann. Wider Erwarten stellt dessen Mutter Lou ein, allerdings befristet für nur ein halbes Jahr. Das Gehalt ist exorbitant und so gibt sich Lou alle Mühe, den Anforderungen gerecht zu werden. Fortan soll sie sich um den gutaussehenden Will kümmern, der seit einem Unfall beinahe vollständig gelähmt und somit nicht mehr so selbstständig ist, wie er es sich selbst wünscht. Zunächst ist die Beziehung zwischen Lou und Will holprig - sie gibt sich alle Mühe, um seine Lebenslust wieder zu erwecken, was dieser ganz und gar nicht zu schätzen weiß - es geht ihm sogar regelrecht auf die Nerven. Doch Lou bleibt standhaft und entwickelt, selbst als sie erfährt, weshalb sie nur für ein halbes Jahr eingestellt wurde, nach und nach große Zuneigung für Will. Kann Lou ihn aus der Reserve locken? Und was steckt hinter der zynischen und teilnahmslosen Maske von Will? Wird er zurück ins Leben finden?

REZENSION: "Vampire Academy - Schicksalsbande" (Richelle Mead)

Copyright Egmont LYX Verlag
Titel: Vampire Academy - Schicksalsbande

Autor: Richelle Mead

Genre: Fantasy / Liebesroman / Jugendbuch

Verlag: Egmont LYX Verlag

Erscheinungsjahr: 2011

Format: Taschenbuch (12,99 €)

Seiten: 528

ISBN: 978-3802583476




Inhalt der Vampire Academy-Reihe:

Rose Hathaway und ihre beste Freundin Lissa sind Schüler an der St. Vladimir, einer Institution, an der Moroi und Dhampire unterrichtet und ausgebildet werden. Moroi sind Vampire, die sich zwar von Menschenblut ernähren, dies aber von freiwilligen Spendern beziehen und sie beim 'Trinken' nicht töten. Denn wenn sie das tun, werden sie zu Strigoi: seelenlosen, finsteren, blutrünstigen Vampiren, die sowohl Menschen als auch Moroi angreifen. Zu ihrem Schutz werden den Moroi Dhampire an die Seite gestellt. Diese Wächter sind aus der Verbindung von Moroi mit den Menschen hervorgegangen und sind daher keine Vampire, verfügen aber über mehr Kraft als normale Menschen.
Lissa ist die letzte Moroi der Dragomir-Familie, einem alten Adelsgeschlecht. Ihre Eltern und ihr Bruder kamen bei einem Autounfall ums Leben, bei dem lediglich Rose gerettet werden konnte. Aufgrund der magischen Fähigkeiten, die jeder Moroi über eines der Elemente besitzt, ist es Lissa gelungen, Rose von den Toten zurückzuholen. Seitdem sind die beiden durch ein geistiges Band mit- einander verbunden. Dieses ermöglicht es Rose, in die Gedanken- und Gefühlswelt ihrer besten Freundin einzudringen und teilweise das Geschehen aus ihren Augen zu betrachten.
Diese Besonderheit stellt sich im Laufe der sechs Bände immer wieder als äußerst nützlich heraus, da Rose Lissa immer wieder aus den Händen von Strigoi oder Verrätern aus den eigenen Reihen befreien muss.
Ihre Aufgabe als Wächterin wird zudem immer wieder durch ihr Liebesleben verkompliziert. Ihr Lehrer Dimitri, ihr bester Freund Mason und der Vampir Adrian bringen allerhand Verwirrung in ihr Gefühlswelt.

Inhalt Vampire Academy - Schicksalsbande

Nach dem Tod von Königin Tatjana wird Rose des Mordes am königlichen Oberhaupt angeklagt. Im Gefängnis wartet sie auf ihre Anhörung, aber die Chancen auf eine Freilassung sind verschwindend gering. Mit Hilfe ihrer Freunde gelingt ihr die Flucht. Nun gilt es, ihre Unschuld zu beweisen. Nebenbei muss sie auch noch herausfinden, ob Lissa tatsächlich noch einen unehelichen Bruder oder eine Schwester hat, wie Tatjana vor ihrem Tod behauptet hat. Während Rose also auf der Suche nach Hinweisen quer durch die USA reist, stellen Lissa, Christian und Adrian am Königshof Nach- forschungen an.

Freitag, 27. Februar 2015

CHALLENGE: Romane "Ein ganzes halbes Jahr" VS. "Weit weg und ganz nah"


Copyright Rowohlt Verlag

Kurz zum Inhalt:

 

Ein ganzes halbes Jahr

Louisa ist so ziemlich unten angekommen: Ende 20, arbeitslos und lebt noch immer bei ihren Eltern. In ihrer Verzweiflung bewirbt sie sich als Pflegerin für einen schwerstbehinderten, jungen Mann, ohne jegliche Erfahrung und ohne zu wissen, was auf sie zukommt. Als sie Will, der seit einem Unfall gelähmt ist, das erste Mal trifft, ist sie schockiert von seiner Einstellung - für ihn ist sein Leben nicht mehr lebenswert. Doch schon bald gelingt es Louisa, den zynischen und verbitterten Mann aus der Reserve zu locken, bis sie erfährt, aus welchem Grund Wills Mutter sie tatsächlich eingestellt hat....

Weit weg und ganz nah

Jess' Leben ist nicht gerade das, was man erfolgreich oder auch nur schön nennen könnte. Seit ihr Mann sie sitzen ließ, hat sie zwei Jobs, um ihre beiden Kinder zu ernähren, schafft das jedoch nur gerade so. Als sich für ihre Tochter die Chance auftut, bei einem Mathematik-Wettbewerb in Schottland teilzunehmen und eventuell ein Stipendium für eine teure Privatschule zu bekommen, macht sich Jess mit ihr und ihrem pubertären Sohn sowie dem Familienhund auf den Weg, ist jedoch schon bald auf die Hilfe des reichen, aber ebenfalls vom Schicksal gebeutelten Ed angewiesen. In seinem Auto beginnt ein verrückter Roadtrip quer durch Großbritannien, auf dem sich Jess und Ed langsam näher kommen...


Im September soll die Fortsetzung von Moyes' Roman Ein ganzes halbes Jahr erscheinen und auch die Dreharbeiten zum Film starten noch dieses Jahr - ein guter Grund für mich, den Roman in einer Challenge gegen Moyes' drittes Buch Weit weg und ganz nah antreten zu lassen. Und hier kommt nun mein Ergebnis:

Donnerstag, 26. Februar 2015

REZENSION: "Lady Almina und das wahre Downton Abbey: Das Vermächtnis von Highclere Castle" (Gräfin von Carnarvon)

Copyright mvg Verlag
Titel: Lady Almina und das wahre Downton Abbey

Autor: Gräfin von Carnarvon

Genre: Biografie / Historisches Essay

Verlag: mvg Verlag

Erscheinungsjahr: 2013

Format: Hardcover (17,99 €)

Seiten: 304

ISBN: 978-3868824766

Challenge-Gewinner: /




Inhalt:

Highclere Castle, ein alter englischer Adelssitz, ist die Kulisse für die mittlerweile weltweit erfolgreiche Kostümserie "Downton Abbey", in der er es um eine britische Adelsfamilie zu Beginn des 20. Jahrhunderts geht. Lady Almina von Carnarvon ist eine historische Person, die tatsächlich zu dieser Zeit gelebt hat und Herrin von Highclere Castle war. Bevor sie den Lord von Carnarvon heiratete, war sie einfach die uneheliche Tochter eines britischen Bankiers, zwar vermögend, aber gesellschaftlich nicht sehr gut angesehen. Nach der Heirat mit dem Lord entwickelt sich Almina zu einer würdigen Lady, die Highclere Castle verwaltet und dort legendäre Festlichkeiten veranstaltet. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, erweist sie sich außerdem als sehr hilfsbereite Frau, die keine Kosten und Mühen scheut, um ihren Beitrag für das Vereinigte Königreich zu leisten. Highclere Castle wird - wie auch Downton Abbey - zu einem Militärkrankenhaus, in dem sich verwundete Soldaten nach ihrer Rückkehr nach Großbritannien von ihren Verletzungen erholen können. So oder so war Lady Alminas Leben ein sehr bewegtes, ganz ähnlich dem der Charaktere in der beliebten BBC-Serie...

Mittwoch, 25. Februar 2015

DIES & DAS: LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen auf der Buchmesse Leipzig 2015


DIES & DAS: Überraschungspost am Mittwoch



Ihr kennt doch sicherlich die Leserunden bei Lovelybooks - hier kann man sich für ein Leseexemplar bewerben und wenn man Glück hat, bekommt man eines zugeschickt und diskutiert im Anschluss mit anderen Lesern über das Buch. Gleich nach meiner Anmeldung auf Lovelybooks hatte ich mich bei einer Leserunde angemeldet und ta da: Gewonnen! Heute kam mein niegelnagelneues Exemplar von Jonathan Evisons Roman Umweg nach Hause bei mir an und ich freue mich schon riesig aufs Lesen!

Mein Dank geht an den Kiepenheuer & Witsch Verlag, der mir und einigen anderen Lesern ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat =)

Infos zum Buch findet ihr HIER

Sonntag, 22. Februar 2015

REZENSION: "Ein Bild von dir" (Jojo Moyes)

Copyright Rowohlt Verlag
Titel: Ein Bild von dir

Autor: Jojo Moyes

Genre: Roman / Liebesroman / Historisch

Verlag: Rowohlt Verlag

Erscheinungsjahr: 2015

Format: Taschenbuch (14,99 €)

Seiten: 542

ISBN: 978-3499269721

Challenge-Gewinner: /



Inhalt:

Nordfrankreich, 1916: Die junge Sophie führt zusammen mit ihrer Schwester und ihrem kleinen Bruder ein hartes Leben unter deutscher Besatzung, ohne zu wissen, ob ihr geliebter Ehemann Édouard jemals lebend aus dem Krieg zurückkehren wird. Alles, was ihr von ihm geblieben ist, ist ein Gemälde, das er einst von ihr anfertigte und das nun das ehemalige Hotel schmückt, in dem sie zu überleben versucht. Als das Hotel von deutschen Soldaten eingenommen wird, ist Sophie gezwungen, sie zu bewirten und für sie zu arbeiten und setzt sich damit der Missgunst der anderen Dorfbewohner aus. Doch mit der Zeit wird sie zunehmend verzweifelter und ist bald bereit, alles zu tun, um ihren Mann zurückzubekommen. Damit bringt sie nicht nur ihn und sich selbst, sondern auch ihre Schwester und deren Kinder in Gefahr...

London, 2006: Nach dem Tod ihres Mannes David vor vier Jahren führt Liv ein zurückgezogenes Leben, das ihr allmählich über den Kopf wächst. Langsam kann sie keine Rechnungen mehr bezahlen und auch für das große Haus, in dem sie seitdem allein wohnt, fehlt ihr mittlerweile das Geld. Besitztümer bedeuten Liv nicht viel, mit Ausnahme eines Gemäldes, das David ihr während ihrer zweiten Hochzeitsreise geschenkt hat. Wie Liv bald herausfindet, stammt das Bild von dem Künstler Édouard und zeigt seine Frau Sophie - für sie ist es das Sinnbild einer unendlichen Liebe, wie auch Liv sie für David empfunden hat. Als sie in einer chaotischen Nacht den attraktiven Amerikaner Paul kennen lernt, glaubt sie, endlich wieder glücklich werden zu können. Doch schon bald wendet sich das Blatt: Livs innig geliebtes Gemälde wird zum Gegenstand einer Rückforderung von Raubkunst durch die Familie des Künstlers - und diese wird von Paul und seiner Agentur vertreten. Gelingt es Liv, ihr Gemälde zu behalten und das geheimnisvolle Leben der Dargestellten, Sophie, zu enträtseln? Und ist eine Beziehung zu Paul überhaupt möglich?

Freitag, 20. Februar 2015

REZENSION: "Der Rosie-Effekt" (Graeme Simsion)

Copyright FISCHER Krüger Verlag

Titel: Der Rosie-Effekt: Noch verrückter nach ihr

Autor: Graeme Simsion

Genre: Roman / Liebesroman / Humor

Verlag: FISCHER Krüger

Format: Hardcover (18,99 €)

Seiten: 448

ISBN: 978-3810522580

Challenge-Gewinner: Nein



Inhalt:

 

Es könnte alles so perfekt sein: nachdem Don Rosies Herz erobert hat, haben die beiden geheiratet und leben jetzt in New York. Trotz Dons sozialer Inkompetenz schaffen sie es sogar auf wundersame Weise, sich im Alltag miteinander zu arrangieren. Er analysiert noch immer Menschen als wären sie Forschungsobjekte und weiß in einigen Situationen icht adäquat zu agieren, aber dank Rosie ist er flexibler in seiner Tagesplanung und sensibler gegenüber den Gefühlen anderer geworden. Diese Idylle gerät ins Wanken, als Rosie feststellt: sie ist schwanger!
Dons Reaktion darauf fällt zunächst alles andere als begeistert aus - und schlägt dann ins genaue Gegenteil um. Übereifrig stürzt er sich auf jede Information, die er über Babys und Schwangerschaften aufstöbern kann, um seinen Wissensdefizit zu kompensieren, und wendet die neuen Erkenntnisse natürlich auch gleich an. Er gibt Rosie fortlaufend Ratschläge, stellt Pläne auf und kontrolliert ihr Essverhalten. Nur ist das so überhaupt nicht das, was seine Frau von ihm erwartet.

REZENSION: "Das Rosie-Projekt" (Graeme Simsion)

Copyright FISCHER Krüger Verlag

Titel: Das Rosie-Projekt

Autor: Graeme Simsion

Genre: Roman / Liebesroman / Humor

Verlag: FISCHER Krüger

Format: Taschenbuch (9,99 €)

Seiten: 352

ISBN: 978-3596197002

Challenge-Gewinner: Ja (Februar 2015)



Inhalt:

Der Genetikprofessor Don Tillman ist nicht gerade das, was man als "sozial kompetent" bezeichnen würde: trotz (oder gerade aufgrund) seiner überdurchschnittlichen Intelligenz fehlt ihm bei zwischenmenschlichen Beziehungen der Durchblick, weshalb er den Menschen in seinem Umfeld ständig auf den Schlips tritt. Kein Wunder, dass er mit 40 Jahren noch immer unverheiratetet ist. Um das zu ändern, stellt der verschrobene Australier eine ausführliche, seitenlange Liste auf, wie er sich seine ideale Partnerin vorstellt: Nichtraucherin, pünktlich, keinen Alkohol konsumierend, unkompliziert. Was auf dem Papier für ihn so einfach aussieht, entpuppt sich bei seiner Suche als äußerst problematisch. Fehlschlag reiht sich an Fehlschlag.
Schließlich lernt er die Barkeeperin Rosie kennen, die er bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater unterstützt. Rosie ist das genaue Gegenteil von seiner Wunschpartnerin und stellt dementsprechend sein Leben gehörig auf den Kopf. Sie durchkreuzt seinen akkurat getimten Tagesplan und die monotonen Ess- und Trinkgewohnheiten, fordert ihn heraus und bringt ihn immer wieder in skurrile und unangenehme Situationen. Sie ist eindeutig ein Störfaktor seines geregelten Alltags und als solcher müsste sie aus seinem Leben gestrichen werden. Das wäre natürlich ganz leicht - wenn er sich nicht in sie verliebt hätte...

CHALLENGE: "Das Rosie-Projekt" vs. "Der Rosie-Effekt"


 Copyright FISCHER Krüger Verlag


Kurz zum Inhalt: 

 

Das Rosie-Projekt

 

Der Genetikprofessor Don Tillman ist nicht gerade das, was man als "sozial kompetent" bezeichnen würde: trotz (oder gerade aufgrund) seiner überdurchschnittlichen Intelligenz fehlt ihm bei zwischenmenschlichen Beziehungen der Durchblick, weshalb er den Menschen in seinem Umfeld ständig auf den Schlips tritt. Kein Wunder, dass er mit 40 Jahren noch immer unverheiratet ist. Um das zu ändern, stellt der verschrobene Australier eine ausführliche, seitenlange Liste auf, wie er sich seine ideale Partnerin vorstellt: Nichtraucherin, pünktlich, keinen Alkohol konsumierend, unkompliziert. Was auf dem Papier für ihn so einfach aussieht, entpuppt sich bei seiner Suche als äußerst problematisch. Keine Frau scheint alle Punkte zu erfüllen. Fehlschlag reiht sich an Fehlschlag.
Schließlich lernt er die Barkeeperin Rosie kennen, die er bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater unterstützt. Rosie ist das genaue Gegenteil von seiner Wunschpartnerin und stellt dementsprechend sein Leben gehörig auf den Kopf. Sie durchkreuzt seinen akkurat getimten Tagesplan und die monotonen Ess- und Trinkgewohnheiten, fordert ihn heraus und bringt ihn immer wieder in skurrile und unangenehme Situationen. Sie ist eindeutig ein Störfaktor seines geregelten Alltags und als solcher müsste sie aus seinem Leben gestrichen werden. Das wäre natürlich ganz leicht - wenn er sich nicht in sie verliebt hätte...

Der Rosie-Effekt: Noch verrückter nach ihr 

 

Es könnte alles so perfekt sein: nachdem Don Rosies Herz erobert hat, haben die beiden geheiratet und leben jetzt in New York. Trotz Dons sozialer Inkompetenz schaffen sie es sogar auf wundersame Weise, sich im Alltag miteinander zu arrangieren. Er analysiert noch immer Menschen als wären sie Forschungsobjekte und weiß in einigen Situationen icht adäquat zu agieren, aber dank Rosie ist er flexibler in seiner Tagesplanung und sensibler gegenüber den Gefühlen anderer geworden. Diese Idylle gerät ins Wanken, als Rosie feststellt: sie ist schwanger!
Dons Reaktion darauf fällt zunächst alles andere als begeistert aus - und schlägt dann ins genaue Gegenteil um. Übereifrig stürzt er sich auf jede Information, die er über Babys und Schwangerschaften aufstöbern kann, um seinen Wissensdefizit zu kompensieren, und wendet die neuen Erkenntnisse natürlich auch gleich an. Er gibt Rosie fortlaufend Ratschläge, stellt Pläne auf und kontrolliert ihr Essverhalten. Nur ist das so überhaupt nicht das, was seine Frau von ihm erwartet. 


Mittwoch, 18. Februar 2015

NEWS: Ab jetzt wird mit der Power der Zwei rezensiert ;)

Guten Abend ihr Lieben =)

Relativ schnell ist mir mein Blog ans Herz gewachsen und mir macht es super viel Spaß, euch mit Buch-Challenges zu unterhalten und mit Rezensionen zu meinen Lieblingsbüchern zu versorgen. Da das aber natürlich manchmal ziemlich einseitig ist und ich allein einfach nicht genügend Genres abdecken kann, hole ich mir jetzt Verstärkung, um mein Blog noch abwechslungsreicher und umfangreicher zu gestalten =)

Aus diesem Grund möchte ich euch mitteilen, das ab jetzt meine gute Freundin Katharina mit mir gemeinsam fleißig vergleicht, rezensiert und euch mit wissenswerten Infos rundum Bücher versorgt. Ihr könnt euch also auf noch mehr Content und vor allem noch mehr tolle Geschichten und hilfreiche Rezensionen freuen. Morgen gibt es dann genauere Informationen, aber eines steht fest: Es wird auf jeden Fall toll und ich freue mich schon sehr ;) Eine Vorstellung folgt natürlich auch: Ihr dürft gespannt sein!

Frei nach dem Motto: Es kann einfach nicht genug Buch-Verrückte auf dieser Welt geben =D

Dienstag, 17. Februar 2015

REZENSION: "Die Tage in Paris" (Jojo Moyes)

Copyright Rowohlt Verlag
Titel: Die Tage in Paris

Autor: Jojo Moyes

Genre: Roman / Liebesroman

Verlag: Rowohlt

Erscheinungsjahr: 2015

Format: Hardcover (8,00 €)

Seiten: 112

ISBN: 978-3499267901

Challenge-Gewinner: /



Inhalt:

Zwei Liebespaare verbringen die ersten Tage als Mann und Frau in der Stadt der Liebe, Paris, und werden dabei schon zu Beginn ihres Ehelebens mit Schwierigkeiten konfrontiert. Im Jahr 1912 zweifelt die junge Sophie an ihrer Beziehung zu dem rebellischen Künstlers Édouard, der unkonventionell und ein Freigeist ist. Kann er ihr tatsächlich treu bleiben und wieso hat er sie überhaupt geheiratet, wenn eine Hochzeit eigentlich so gar nicht zu seinem Lebensstil passt?
Fast 100 Jahre später, im Jahr 1998, reisen Liv und David, die sich vor ihrer Heirat erst seit ein paar Monaten kannten, nach Paris, um dort ihre Flitterwochen zu verbringen. David ist ein ambitionierter Architekt, der für seine Arbeit lebt und den ersten gemeinsamen Urlaub nutzt, um sich mit potentiellen Geschätfspartnern zu treffen. Reagiert Liv über, wenn sie sich von ihm vernachlässigt fühlt und sich fragt, ob ihr Leben als Ehefrau nur darin besteht, neben ihrem arbeitswütigen Mann zu existieren und seine dauernde Abwesenheit zu dulden? Werden Sophie und Édoudard sowie Liv und David ihre Probleme in den Griff bekommen und ihr Leben als Eheleute meistern?

Montag, 16. Februar 2015

REZENSION: "The Tribe - Eine neue Welt" (A. J. Penn)

Copyright Cumulus Publishing
Titel: The Tribe - Eine neue Welt

Autor: A. J. Penn

Genre: TV-Serien / Dystopie

Verlag: Cumulus Publishing

Erscheinungsjahr: 2013

Format: Taschenbuch (16,40 €)

Seiten: 414

ISBN: 978-0473272227

Challenge-Gewinner: /



Das Buch ist die Fortsetzung der beliebten Jugend-TV-Serie "The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene" - daher möchte ich, bevor ich zum Inhalt des Buches komme, kurz umreißen, worum es in der Serie geht.

Inhalt der TV-Serie:

"The Tribe" spielt sozusagen in einer postapokalyptischen Welt. Nachdem alle Erwachsenen einem mutierten Virus zum Opfer fielen, ist es an den Kindern und Jugendlichen, das Leben neu zu organisieren. Zunächst bricht überall auf der Welt das Chaos aus und es formieren sich verschiedene Stämme, die die Herrschaft über die Straßen übernehmen. Einer davon sind die Mall Rats unter der Führung der selbstbewussten Amber. Die Mall Rats werden bald zum Zufluchtsort für umherirrende Kinder, Hilfe Suchende und sogar Rowdys und Gesetzlose - so entsteht ein starker Tribe, der Ziele und Wünsche hat, um die Welt besser zu gestalten. Doch immer wieder müssen die Mall Rats Verluste hinnehmen, ums Überleben kämpfen und sich mit anderen Stämmen messen. Im Laufe der Serie fallen viele Stammesmitglieder brutalen Tribes zum Opfer, die die Abwesenheit von Erwachsenen nutzen, um Macht auszuüben. Besonders fesselnd ist die Liebesgeschichte zwischen Amber und Bray, welcher jedoch spurlos verschwindet, als Amber seinen Sohn zur Welt bringt. Am Ende bedroht ein neuer Virus die Stadt, ausgelöst durch den skrupellosen Tecno-Anführer Mega - die Mall Rats müssen fliehen und treten eine Reise ins Ungewisse an.

Dienstag, 10. Februar 2015

Aktuelle Umfrage

Um mein Blog stetig zu verbessern und an die Bedürfnisse von euch, den Lesern, anzupassen, würde ich euch bitten, die kleine Umfrage in der seitlichen Navbar zu machen. So helft ihr mir, meine Rezensionen zu verbessern.

Wenn ihr konkrete Vorschläge für mich habt, würde es mich freuen, wenn ihr mich das in den Kommentaren, auf Facebook oder per Mail wissen lasst. =)

REZENSION: "Ugly - Verlier nicht dein Gesicht" (Scott Westerfeld)

Copyright Carlsen
Titel: Ugly - Verlier nicht dein Gesicht

Autor: Scott Westerfeld

Genre: Dystopie / Jugendbuch

Verlag: Carlsen

Erscheinungsjahr: 2011 (Neuauflage)

Format: Taschenbuch (8,99 €)

Seiten: 432

ISBN: 978-3551310064

Challenge-Gewinner: Ja (Februar 2015)



Inhalt:

Als 15-jähriges Mädchen lebt Tally wie alle anderen Jugendlichen in ihrem Alter in Uglyville und fiebert ihrem 16. Geburtstag entgegen - denn dann kann sie sich endlich der Operation unterziehen und wird sich in eine hübsche Pretty verwandeln. Hübsch sein - das ist alles, was sich Tally wünscht, denn ihr mittelmäßiges Gesicht stört sie zunehmend und sie möchte endlich auch etwas Besonderes sein. Dann wird sie in New Pretty Town leben und gemeinsam mit anderen Prettys ein unbeschwertes Leben voller Spaß und Partys führen. Doch kurz, bevor es so weit ist, trifft Tally auf Shay, eine der wenigen Uglys in ihrem Alter, die noch nicht operiert wurden. So freunden sich die beiden an und unternehmen zusammen einige gefährliche Aktionen. Shay zeigt Tally die sogenannte Ruinenstadt - ein Überbleibsel aus einer anderen Zeit, in der die Menschheit sich beinahe ausrottete. Tally ist fasziniert, jedoch schockiert, als Shay ihr verkündet, sich nicht operieren lassen zu wollen und schließlich sogar wegläuft. Die Behörden werden darauf aufmerksam und beauftragen Tally damit, Shay hinterherzureisen, sie zu finden und zurückzubringen - andernfalls könne Tally selbst sich nicht operieren lassen. Immer hässlich zu bleiben ist für sie jedoch eine grauenhafte Vorstellung und so begibt sie sich auf die gefährliche Suche nach Shay. Als sie sie und andere Rebellen - zu ihrem anfänglichen Entsetzen alle Uglys - schließlich findet, muss sie jedoch feststellen, dass die Welt, in der sie lebt, nicht ganz so schillernd ist, wie es zunächst scheint. Tally erfährt, dass die Regierung die Menschen kontrolliert und sie nach ihrem Wunsch formt - und dass hinter der den scheinbar harmlosen Schönheits-OPs wesentlich mehr steckt...

Montag, 9. Februar 2015

CHALLENGE: Dystopien "Hüter der Erinnerung" VS. "Ugly - Verlier nicht dein Gesicht"

Copyright dtv                                                 Copyright Carlsen Verlag

 

 Kurz zum Inhalt:

Hüter der Erinnerung:

Jonas lebt in einer Welt, in der alle Menschen gleich sind. Ihr Zusammenleben ist strengen Regeln unterworfen, ihre Gefühle werden mittels einer täglichen Injektion unterdrückt und Liebesbeziehungen sind strengstens verboten. Wer nicht in das Schema der Gemeinschaft passt, wird "freigelassen". Was genau das bedeutet, findet Jonas erst heraus, als ihm der Beruf des Hüters der Erinnerung zugewiesen wird, denn als solcher ist es an ihm, alle Erinnerungen der Menschheit in sich aufzunehmen und die Ältesten zu beraten - er muss alles wissen. Doch was Jonas innerhalb seiner Ausbildung lernt, öffnet ihm die Augen - er muss feststellen, was wirklich hinter der Regierung steckt und das gefällt ihm gar nicht...

Ugly - Verlier nicht dein Gesicht

In Tallys Welt dreht sich alles nur um eines: Schönheit. Noch ist Tally unter 16 und muss in Uglyville leben - hier werden Kinder und Jugendliche erzogen und unterricht, bis sie schließlich alt genug sind, um operiert zu werden. Dann endlich werden sie hübsch und perfekt gemacht und können ein unbeschwertes Leben in New Pretty Town führen. Tally kann es eigentlich kaum erwarten, doch als sie Shane kennenlernt, ändert sich alles. Shane hat nicht vor, sich operieren zu lassen und läuft schließlich weg. Als ihre Freundin wird Tally ihr hinterhergeschickt, um die Rebellin zurückzubringen, denn die Regierung befürchtet, dass jemand herausfinden könnte, was wirklich hinter den hübsch machenden Operationen steckt...

Sonntag, 8. Februar 2015

REZENSION: "Wenn ich bleibe" (Gayle Forman)

Copyright blanvalet
Titel: Wenn ich bleibe

Autor: Gayle Forman

Genre: Liebesroman / Jugendroman

Verlag: blanvalet

Erscheinungsjahr: 2014 (Neuauflage)

Format: Taschenbuch (8,99 €)

Seiten: 304

ISBN: 978-3442384044

Challenge-Gewinner: Nein




Inhalt:

Mia führt eigentlich ein recht schönes Leben: Sie ist im letzten Highschool-Jahr, hat gute Aussichten, als Cellistin an der Juilliard aufgenommen und hat eine coole Familie, mit der sie über alles reden kann. Und sie ist unsterblich verliebt - in den Rock-Musiker Adam, der mit seiner Band langsam Karriere macht. Alles scheint perfekt, bis an einem verschneiten Wintertag das Unglück passiert: Das Auto von Mias Eltern rutscht auf der vereisten Fahrbahn in ein entgegenkommendes Fahrzeug und mit einem Mal ist nichts mehr wie es war. Mia liegt im Koma und erlebt in einer Art Zwischenwelt, wie ihre Familie und Freunde sie überreden wollen, zu bleiben. Allen voran Adam, mit dem es kurz vor dem Unfall nicht mehr so gut wie lief wie früher. Während Mia mit sich ringt - soll sie gehen oder bleiben? - erinnert sie sich an glückliche Momente und lässt ihr bisheriges Leben Revue passieren. War es gut, kann es vielleicht noch besser werden? Was passiert, wenn sie bleibt? Hat ihre Beziehung mit Adam dann überhaupt eine Chance, wenn sie sich entscheidet, nach New York zu gehen und dort an der Juilliard zu studieren? Hat ihr Leben eine Chance, besser zu werden? Und was ist eigentlich mit Mias Eltern und ihrem kleinen Bruder - haben sie überlebt...?

Donnerstag, 5. Februar 2015

REZENSION: "Nur diese eine Nacht" (Gayle Forman)

Copyright blanvalet
Titel: Nur diese eine Nacht

Autor: Gayle Forman

Genre: Liebesroman / Jugendroman

Verlag: blanvalet

Erscheinungsjahr: 2014 (Neuauflage)

Format: Taschenbuch (8,99 €)

Seiten: 272

ISBN: 978-3442384051

Challenge-Gewinner: Ja (Februar 2015)



Inhalt:

Als erfolgreicher Musiker führt Adam das Leben, das er sich eigentlich immer erträumt hat - er räumt zusammen mit seiner Band "Shooting Star" alle Preise ab, kann sich vor Groupies kaum retten und jettet von einer Stadt zur anderen. Doch so traumhaft, wie es zunächst erscheint, ist sein Leben als Superstar nicht, denn Adam fehlt etwas ganz Entscheidendes zu seinem Glück: Mia. Seitdem ihre Beziehung in die Brüche ging, ist Adam nicht mehr er selbst - er ist von einer stumpfen Leere erfüllt, braucht Beruhigungstabletten, um den Tag zu überstehen, und raucht eine Zigarette nach der anderen. Ein milder Sommertag in New York soll schließlich alles ändern, denn an diesem Tag trifft Adam nach Jahren das erste Mal auf Mia, die mittlerweile auch Karriere gemacht hat - als begnadete Cellistin und Juilliard-Absolventin. Zunächst scheint es, als gäbe es für die beiden keinen Weg zurück in ihr altes Leben, doch wer weiß, was eine aufregende Nacht alles bringt...

CHALLENGE: Liebe "Wenn ich bleibe" vs. "Nur diese eine Nacht"

Copyright blanvalet

 

Kurz zum Inhalt:

Wenn ich bleibe:

Mia hat eigentlich ein schönes Leben: Sie hat gute Chancen, als Cellistin an der Juilliard aufgenommen zu werden, eine coole Familie, mit der sie über alles reden und sie ist unsterblich verliebt in Adam - den rebellischen Frontmann einer Rock-Band. Obwohl es zwischen den beiden in letzter Zeit nicht so gut läuft, ist sich Mia sicher, dass sie etwas tiefes verbindet. Bis zu dem Tag, an dem der Unfall passiert, der alles verändern soll...

Nur diese eine Nacht:

Adam ist mittlerweile ein erfolgreicher Sänger und steht zusammen mit seiner Band an der Spitze der Charts. Doch dieses neue Leben ist längst nicht mehr so verlockend und erfüllend, wie es am Anfang war, denn all der Ruhm kann die einzige, große Leere in Adams Leben nicht füllen. Als er an einem Sommertag in New York die Liebe seines Lebens, die Cellistin Mia, wieder trifft, könnte sich endlich etwas ändern...

Sonntag, 1. Februar 2015

Hallo liebe, zukünftige Leser =)

Bald geht es los, versprochen ;) Ich arbeite noch ein wenig am Layout und dann werde ich auch schon die erste Challenge und dazugehörige Rezension veröffentlichen. Ihr könnt euch schon einmal freuen auf die Challenge zwischen:

Wenn ich bleibe (Gayle Forman)

und

Nur diese eine Nacht (Gayle Forman)


Ich dachte mir, ich beginne mal mit einem Liebesroman und dessen Fortsetzung, denn die beiden Bücher sind gerade regelrechte Bestseller (dank der Verfilmung) - ein guter Grund, sie sich mal ein bisschen genauer anzuschauen. Ich habe beide schon gelesen und verrate nur so viel: Seid gespannt, es wird sehr romantisch! ;)

In diesem Sinne, hoffe ich, euch gefällt meine, noch zugegeben sehr magere Seite, und ihr habt Lust, ihr dabei zuzuschauen, wie sie sich entwickelt.